Der erste Angriff der Hisbollah seit 2006 – Hintergr├╝nde und Einsch├Ątzung

Zum ersten Mal seit dem Zweiten Libanonkrieg 2006 hat sich die Hisbollah zu einem Angriff auf israelische Streitkr├Ąfte in der N├Ąhe der Shabaa-Farmen im israelisch-syrischen-libanesischen Grenzgebiet bekannt, bei dem am 7. Oktober zwei IDF-Soldaten verwundet wurden.

In der Stellungnahme der Hisbollah hie├č es, dass die Aktion von einer nach dem M├Ąrtyrer Hassan Ali Haydar benannten Milit├Ąreinheit durchgef├╝hrt worden sei. Haydar war ein Sprengstoffexperte der Hisbollah, der am 5. September beim Versuch ums Leben kam, mehrere Sprengladungen zu entsch├Ąrfen, die an einem Fernmeldenetzwerk der Hisbollah im s├╝dlibanesischen Adloun befestigt waren. (1)

Mit den als Vergeltungsma├čnahme gelegten zwei provisorischen Sprengfallen wollte die Hisbollah signalisieren, dass – obwohl sie im syrischen B├╝rgerkrieg engagiert ist – Israel keine Handlungsfreiheit im Libanon habe. (2) Es ging darum, sowohl Israel als auch ihren Unterst├╝tzern im Libanon deutlich zu machen, dass die Hisbollah an zwei Fronten gleichzeitig k├Ąmpfen k├Ânne und dass der Dschihad gegen Israel immer noch ihr wesentlicher Daseinsgrund sei.