√Ągyptens islamistische Parteien: Eine Gefahr f√ľr den Frieden mit Israel?

¬∑ Der gegenw√§rtig in den Medienberichten vorherrschende Optimismus dar√ľber, dass die √§gyptischen Muslimbr√ľder wie auch die Salafisten bereit w√§ren, den Friedensvertrag mit Israel unangetastet zu lassen beruht auf allgemeinen Aussagen hochrangiger Vertreter beider Parteien. In jenen hei√üt es, dass √Ągypten sich an die unterzeichneten internationalen Vertr√§ge zu halten habe.

¬∑ Bei genauerer Betrachtung der Positionen zeigen sich jedoch dezidiert andere Tendenzen. Beide suchen nach M√∂glichkeiten, die Camp David-Vereinbarungen auf eine Weise loszuwerden, die diplomatische wie wirtschaftliche Nachteile minimiert und √Ągypten wieder in die vorderste Front jener einreiht, die Israel die Stirn bieten.

¬∑ Die Muslimbruderschaft hat dazu eine Reihe von Kriterien erarbeitet, mit denen internationale Vertr√§ge auf den Pr√ľfstand gestellt werden k√∂nnen, einschlie√ülich des Camp David-Abkommens. Dazu geh√∂ren die Erw√§gungen des islamischen Sharia-Rechts, die Haltung der √§gyptischen Bev√∂lkerung sowie die Frage, in wie weit sich Israel aus √§gyptischer Perspektive an die Vereinbarungen h√§lt.

¬∑ Es ist ein strategisches Ziel der √§gyptischen Islamisten, √Ągypten wieder zur f√ľhrenden regionalen Kraft im diplomatischen wie milit√§rischen Kampf gegen Israel zu machen. Dazu geh√∂rt die Infragestellung des Camp David-Abkommens und dessen √úberpr√ľfung durch das neue √§gyptische Parlament, in dem die islamistischen Parteien dominieren, oder durch einen Volksentscheid, durch welchen die Verantwortung zuk√ľnftiger √§gyptischer Regierungen bei einer Aufhebung des Friedensvertrages abgemildert werden w√ľrde.

¬∑ Diese Entwicklungen k√∂nnen jedoch von Seiten der Amerikaner und ihrer Alliierten verhindert werden, sollten sie sich entschlie√üen, eine entschlossene Haltung gegen jede Initiative einzunehmen, die droht, den Friedensvertrag zwischen Israel und √Ągypten zu untergraben. Dazu geh√∂rt auch, dass die politische Klasse √Ągyptens sich der Konsequenzen einer solchen Aktion vollst√§ndig bewusst ist.