| עברית | عربى | Français | English | English-UK |
Suche        
JcpaLogo
Skip Navigation Links
Startseite
Über uns
Multimedia
Artikel
Links
Veröffentlichungen
Kontakt
RSS
Schlagzeilen


Newsletter abonnieren
Ihre Email-Adresse


Karte



60 Jahre Israel
Multimedia
Pressespiegel Archiv :


Suche Kategorie :
 





Blutvergießen in Israel: Verletzte bei Bombenanschlag auf Jerusalemer Bus
Sicherheit  |  19/04/2016

Handelsblatt. Bei einem Bombenanschlag auf einen Bus sind am Montag im Südosten Jerusalems mindestens 21 Menschen verletzt worden. Einer der Passagiere könnte ein palästinensischer Selbstmordattentäter gewesen sein. Jerusalem war in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder Schauplatz schwerer Anschläge auch auf Passagierbusse gewesen.
Handelsblatt
http://www.handelsblatt.com/politik/international/blutvergiessen-in-israel-21-verletzte-bei-bombenanschlag-auf-jerusalemer-bus/13466736.html

Artikel ansehen >>
Gazastreifen: Israels Armee entdeckt neuen "Terrortunnel"
Sicherheit  |  18/04/2016

SPON. Vom Gazastreifen aus bohren Islamisten unterirdische Gänge nach Israel, um dort Anschläge zu verüben. Jetzt hat das Militär einen Tunnelausgang entdeckt - den ersten seit Ende des Gazakrieges.
Spiegel Online
http://www.spiegel.de/politik/ausland/gazastreifen-israels-armee-entdeckt-neuen-angriffstunnel-der-hamas-a-1087767.html

Artikel ansehen >>
Russland liefert Flugabwehrsysteme an Iran
Iran  |  10/04/2016

SPON. Der Vertrag wurde schon vor fast zehn Jahren unterschrieben, doch erst jetzt wird er Realität: Russland hat mit der Lieferung des Flugabwehrsystems S-300 an Iran begonnen. "Der erste Teil wurde an den Besteller abgesandt", sagte ein namentlich nicht genannter Informant der Moskauer Agentur Interfax zufolge. Bis Jahresende werde der Vertrag ganz erfüllt. Weitere Details nannte er nicht. Das noch zu Sowjetzeiten entwickelte Flugabwehr-Raketensystem S-300 zerstört mit präziser Lenktechnik gegnerische Flugzeuge oder Raketen. Dazu ortet zunächst eine mobile Radarstation das Objekt. Dann fliegen Raketen mit einem speziellen Erfassungssystem und bis zu 200 Kilometer Reichweite zum Ziel.
Spiegel Online
http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-liefert-flugabwehrsysteme-an-iran-a-1086502.html

Artikel ansehen >>
Wegen der Hamas Israel stoppt Betonlieferung nach Gaza
Sicherheit  |  05/04/2016

n-tv.de. Israel hat die Lieferungen von Beton für private Zwecke in den Gazastreifen gestoppt. Die Vereinten Nationen bemühten sich um eine schnelle Lösung des Problems, berichtete der israelische Rundfunk am Dienstag. Die Baumaterialien seien entscheidend für den Wiederaufbau der Küstenenklave nach dem Gazakrieg 2014.
n-tv.de
http://www.n-tv.de/ticker/Israel-stoppt-Betonlieferung-nach-Gaza-article17391561.html

Artikel ansehen >>
Netanjahu im Interview: "Israel ist Europas wichtigste Verteidigungslinie"
Sicherheit  |  04/04/2016

Gil Yaron/DieWelt. Für Premierminister Benjamin Netanjahu steht fest: Ohne Israel würde sich der IS noch viel weiter ausdehnen. Die Flüchtlingskrise sei nur zu lösen, wenn "man den militanten Islam an der Wurzel packt".
Die Welt
http://www.welt.de/politik/ausland/article153916068/Israel-ist-Europas-wichtigste-Verteidigungslinie.html

Artikel ansehen >>
Medienberichte: Israel erwägt Kontroll-Rückgabe in Palästinenserstädten
Israel  |  17/03/2016

DerStandard. Medien berichten über geheime Verhandlungen. Angesichts der jüngsten Gewaltwelle wird eine Deeskalation angestrebt.
Der Standard
http://derstandard.at/2000032952356/Medienberichte-Israel-erwaegt-Kontroll-Rueckgabe-in-Palaestinenserstaedten

Artikel ansehen >>
Syriens Kurden woll en eigene Regierung
Nahost  |  17/03/2016

DieWelt. Ein Lichtblick im syrischen Chaos? Die syrischen Kurden schließen ein neues Bündnis – und wollen damit zum Modell werden für das ganze Land. Für Erdogan wäre das eine riesige Provokation.
Die Welt
http://www.welt.de/politik/ausland/article153395144/Syriens-Kurden-wollen-eigene-Regierung.html

Artikel ansehen >>
Warum eine noch viel größere Flüchtlingswelle droht
Sicherheit  |  15/03/2016

Gil Yaron/DieWelt. Seit 900 Jahren war es in Arabien nicht mehr so trocken. Bauern ziehen in die überfüllten Städte. Zusammen mit Religionskriegen und Rückständigkeit wird das noch mehr Flüchtlinge nach Europa treiben. Europa muss sich deswegen jetzt noch viel aktiver für die Stabilisierung des Nahen Ostens einsetzen, und vor allem regionale Kooperationen in Sachen Umwelt und Wasser noch viel entschiedener vorantreiben – nicht um Menschen in Nahost, sondern um sich selbst zu retten. Sonst bleibt dem Kontinent nur, sich langfristig auf noch viel größere Flüchtlingswellen vorzubereiten.
Die Welt
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article153242322/Warum-eine-noch-viel-groessere-Fluechtlingswelle-droht.html

Artikel ansehen >>
Nach weiterer Messerattacke Israel beschließt Bau von Sperrzäunen
Sicherheit  |  09/03/2016

FAZ. Nach einer Serie von Attacken will Israel seine Sicherheit verbessern. Sperrzäune sollen gebaut, palästinensische Medien geschlossen und Helfer von Palästinensern bestraft werden, beschloss die Regierung.
Frankfurter Allgemeine Zeitung
http://www.faz.net/aktuell/politik/nach-weiterer-messerattacke-israel-beschliesst-bau-von-sperrzaeunen-14114308.html

Artikel ansehen >>
Kampf gegen "zionistisches Regime"Irans Militär nimmt Israel ins Visier
Iran  |  09/03/2016

n-tv.de. Trotz internationaler Kritik setzt der Iran seine Raketentests fort. Gegen wen sich das Programm richtet, ist kein Geheimnis. Israel fürchtet um seine Existenz - und die jüngsten Aussagen eines hochrangigen iranischen Militärs beweisen: Die Furcht ist berechtigt.
n-tv.de
http://www.n-tv.de/politik/Irans-Militaer-nimmt-Israel-ins-Visier-article17177471.html

Artikel ansehen >>
Syrien setzt laut Israel Chemiewaffen gegen Zivilisten ein
Sicherheit  |  03/03/2016

SPON. Syrische Regierungstruppen haben nach israelischer Darstellung trotz des Waffenstillstands Chemiewaffen eingesetzt. Auch nach Beginn der Feuerpause habe die Armee Chlorgasbehälter auf Zivilisten abgeworfen, sagte Verteidigungsminister Mosche Jaalon am Dienstag auf einer Konferenz in der Nähe von Tel Aviv. Weitere Einzelheiten nannte er nicht.
Spiegel Online
http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-setzt-laut-israel-chemiewaffen-gegen-zivilisten-ein-a-1080154.html

Artikel ansehen >>
Israel Furcht vor neuen Hamas-Tunneln
Sicherheit  |  29/02/2016

Inge Günther/FR. Im Gaza-Streifen gräbt die Hamas neue Tunnel, viele Israelis sind beunruhigt. Aber ein geplanter Hafen in Gaza-Stadt weckt auch Hoffnungen auf eine dauerhafte Waffenruhe.
Frankfurter Rundschau
http://www.fr-online.de/politik/israel--furcht-vor-neuen-hamas-tunneln-,1472596,33885960.html

Artikel ansehen >>
Das ist der traurigste Ort Jerusalems
Sicherheit  |  24/02/2016

Gil Yaron/DieWelt. Nirgends in Israel finden seit Beginn der neuen Gewaltwelle mehr Attentate statt als am Jerusalemer Damaskustor. Der Nordeingang der Altstadt ist zum Synonym für Terror, Besatzung und Gewalt geworden.
Die Welt
http://www.welt.de/politik/ausland/article152546184/Das-ist-der-traurigste-Ort-Jerusalems.html

Artikel ansehen >>
Israel und Deutschland: Kaum noch Zuversicht
Internationale Beziehungen  |  18/02/2016

Handelsblatt. Der israelische Ministerpräsident ist mit seinen wichtigsten Ministern nach Berlin gereist. Es war ein Treffen unter Freunden, die in vielen Punkten uneins sind. Besonders ein Konflikt bereitet Kopfzerbrechen.
Handelsblatt
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/israel-und-deutschland-kaum-noch-zuversicht-/12969326-all.html

Artikel ansehen >>
Staatsbesuch: Israel warnt vor Geschäften mit dem Iran
Internationale Beziehungen  |  16/02/2016

ZeitOnline. Der israelische Botschafter in Berlin fürchtet eine Eskalation der Gewalt in Nahost. "Was heute im Nahen Osten stattfindet, ist eine Bedrohung für unsere Werte und Lebensweise insgesamt", sagte Yakov Hadas-Handelsman der Nachrichtenagentur AFP. Der Zerfall der geopolitischen Ordnung im Nahen Osten, vor allem in Syrien, gehe nicht nur Israel etwas an, sondern auch Europa. Sowohl die Terrormiliz "Islamischer Staat" als auch das Regime Baschar al-Assad seien bedrohlich. Es sei eine Wahl zwischen "schlimm und schlimmer". Israel werde nicht erlauben, dass seine Sicherheitsinteressen bedroht werden.
Zeit Online
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-02/staatsbesuch-angela-merkel-benjamin-netanjahu-regierungskonsultationen

Artikel ansehen >>
12345678910...
JCPA, Beit Milken, 13 Tel Hai St., Jerusalem 92107, Israel, Tel: 972-2-5619281 Fax: 972-2-5619112, jcpa@netvision.net.il
Copyright © 2008 JCPA. All Rights Reserved. Created by Media Line Ltd.