| עברית | عربى | Français | English | English-UK |
Suche        
JcpaLogo
Skip Navigation Links
Startseite
Über uns
Multimedia
Artikel
Links
Veröffentlichungen
Kontakt
RSS
Schlagzeilen


Newsletter abonnieren
Ihre Email-Adresse


Karte



60 Jahre Israel
Multimedia
Pressespiegel Archiv :


Suche Kategorie :
 





Islamischer Staat: Schiiten-Milizen sollen Ramadi retten
Sicherheit  |  22/05/2015

Raniah Salloum/SPON. Im Kampf gegen den IS setzen USA und Irak auf schiitische Milizen - die sollen die Dschihadisten endlich zurückdrängen. Doch die von Iran unterstützten Truppen sind ähnlich brutal wie der "Islamische Staat".
Spiegel Online
http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-schiiten-milizen-sollen-ramadi-retten-a-1034901.html

Artikel ansehen >>
Zuerst gab es Geheimdienstkontakte zu Israel
Internationale Beziehungen  |  20/05/2015

Lord Weidenfeld/DerWelt. Vor 50 Jahren nahmen Israel und die Bundesrepublik diplomatische Beziehungen auf. Doch schon Jahre davor begann ein Gesprächsaustausch, der immer reger wurde und bis ins Bundeskanzleramt reichte.
Die Welt
http://www.welt.de/debatte/kolumnen/Weltlage/article141159576/Zuerst-gab-es-Geheimdienstkontakte-zu-Israel.html

Artikel ansehen >>
Palästinenser nach Autoattacke erschossen
Sicherheit  |  20/05/2015

DerStandard. in Palästinenser ist in Jerusalem nach einem möglichen Anschlag mit einem Auto erschossen worden. Der Mann sei in Ostjerusalem mit seinem Auto in eine Gruppe von Polizisten gefahren, berichteten israelische Medien am Mittwoch.
Der Standard
http://derstandard.at/2000016097061/Palaestinenser-nach-Auto-Attacke-erschossen?ref=rss

Artikel ansehen >>
Papst Franziskus nennt Mahmud Abbas Friedensengel
Internationale Beziehungen  |  18/05/2015

SPON. Einen Tag vor der Heiligsprechung zweier palästinensischer Nonnen hat Papst Franziskus am Samstag im Vatikan Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas empfangen - und ihn offenbar als "Friedensengel" bezeichnet.
Spiegel Online
http://www.spiegel.de/panorama/leute/papst-franziskus-nennt-mahmud-abbas-friedensengel-a-1034065.html

Artikel ansehen >>
Iran will wieder groß ins Ölgeschäft einsteigen
Iran  |  18/05/2015

DerStandard. Sind die Sanktionen erstmal weg, werden die Ölexporte wieder schnell ansteigen, ist man im Iran überzeugt
Der Standard
http://derstandard.at/2000015958531/Iran-will-wieder-gross-ins-Oelgeschaeft-einsteigen

Artikel ansehen >>
Obama versucht, die Golfstaaten zu beruhigen
Internationale Beziehungen  |  15/05/2015

DieWelt. Die Verbündeten im Golf schauen nervös auf den geplanten Atomdeal mit dem Iran. Bei einem Gipfel in Camp David wollte US-Präsident Obama deren Sorgen zerstreuen. Doch die Gäste hatten mehr erwartet. Überschattet wurde der Gipfel vorab von Absagen. Vier der GCC-Staatschefs ließen sich entschuldigen. Nur die Staatschefs von Kuwait und Katar waren anwesend. Das Weiße Haus hatte sich bemüht, die Absage das saudischen Königs Salman herunterzuspielen. Der saudische Außenminister Adel Al-Dschubeir bezeichnete das Treffen im Anschluss als "extrem produktiv". Man habe darüber gesprochen, wie man Iran "negatives Engagement" in der Region gemeinsam kontern könne. Im nahe gelegenen Washington verabschiedete derweil der Kongress ein Gesetz, das ihm ein Mitspracherecht bei dem geplanten Atomabkommen mit dem Iran einräumt. Im Repräsentantenhaus stimmte eine deutliche Mehrheit von 400 Abgeordneten dafür, nur 25 waren dagegen. Der Senat hatte es eine Woche zuvor mit klarer Mehrheit angenommen. Damit wird das Gesetz nun Obama zur Inkraftsetzung vorgelegt. Er hatte seinen Widerstand dagegen zuletzt aufgegeben und angekündigt, es zu unterschreiben.
Die Welt
http://www.welt.de/politik/ausland/article140946014/Obama-versucht-die-Golfstaaten-zu-beruhigen.html

Artikel ansehen >>
Israels Küste wird zum neuen Brennpunkt in Nahost
Sicherheit  |  13/05/2015

Gil Yaron/DieWelt. Israels Marine galt lange Zeit als Stiefkind der Armeeplaner. Der Kauf vier deutscher Kriegsschiffe ist der Sprung in eine neue Liga – und Ausdruck dafür, wie sich die Gefahrenlage verändern wird.
Die Welt
http://www.welt.de/politik/ausland/article140853406/Israels-Kueste-wird-zum-neuen-Brennpunkt-in-Nahost.html

Artikel ansehen >>
Israel und Deutschland: Sorge wegen Antisemitismus
Internationale Beziehungen  |  13/05/2015

SPON. Der zunehmende Antisemitismus in Europa beunruhigt sieben Jahrzehnte nach dem Holocaust die Präsidenten von Deutschland und Israel. In einer Rede beim Festakt zum 50. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen verwies Bundespräsident Joachim Gauck laut Redetext auf eine Studie der Bertelsmann-Stiftung: Fast die Hälfte der Deutschen habe eine schlechte Meinung von Israel. Dies sollte "zugleich Ansporn und Mahnung sein" für "noch mehr Begegnungen, noch mehr Impulse, noch mehr Interesse und Empathie".
Spiegel Online
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/israel-und-deutschland-sorge-wegen-antisemitismus-a-1033470.html

Artikel ansehen >>
Israel unterzeichnet Vertrag zum Kauf vier deutscher Korvetten
Internationale Beziehungen  |  11/05/2015

FAZ. Israel hat einen Vertrag zum Kauf vier deutscher Kriegsschiffe im Wert von 430 Millionen Euro unterzeichnet. Das israelische Verteidigungsministerium teilte am Montag mit, an der Unterzeichnungszeremonie in Tel Aviv habe unter anderem Andreas Burmester teilgenommen, Vorsitzender der Geschäftsführung von ThyssenKrupp Marine Systems.
Frankfurter Allgemeine Zeitung
http://www.faz.net/agenturmeldungen/unternehmensnachrichten/israel-unterzeichnet-vertrag-zum-kauf-vier-deutscher-korvetten-13586790.html

Artikel ansehen >>
Historiker Michael Wolffsohn im Interview Deutschland und Israel - fremde Freunde
Internationale Beziehungen  |  11/05/2015

Christian Böhme und Juliane Schäuble/DerTagesspiegel. Seit Anfang der 80er Jahre gehört Israel in den Augen der deutschen Öffentlichkeit zu den drei unbeliebtesten Staaten der Welt, manchmal vor Iran und Nordkorea, manchmal dahinter. Das halte ich für einen normativen Skandal. Es gibt an der israelischen Politik und Gesellschaft vieles, was man kritisieren kann – wie in jedem Land. Aber die Vehemenz der Ablehnung ist grundfalsch, empörend und ungerecht. Israel ist eine funktionierende Demokratie, ein pluralistischer Staat, der zum Beispiel in Sachen Integration von Minderheiten einiges geleistet hat.
Der Tagesspiegel
http://www.tagesspiegel.de/politik/historiker-michael-wolffsohn-im-interview-deutschland-und-israel-fremde-freunde/11757954.html

Artikel ansehen >>
In Teheran herrscht plötzlich Goldgräberstimmung
Internationale Beziehungen  |  06/05/2015

Anna von Bayern/DieWelt. Internationale Wirtschaftsdelegationen geben sich in der iranischen Hauptstadt die Klinke in die Hand. Alle hoffen auf den großen Reibach nach dem Ende der Sanktionen.
Die Welt
http://www.welt.de/politik/ausland/article140538273/In-Teheran-herrscht-ploetzlich-Goldgraeberstimmung.html

Artikel ansehen >>
Israel und die Bundesrepublik: Wie das schier Unglaubliche seinen Anfang nahm
Kommentar  |  01/05/2015

Richard Herzinger/WeltOnline. Das deutsch-israelische Verhältnis begann nicht erst mit der Aufnahme diplomatischer Beziehungen vor 50 Jahren. Der Weg dorthin war von ungeheuren Schwierigkeiten, aber auch rasch zunehmenden Erfolgserlebnissen begleitet. Wegen des unschließbaren Abgrunds der NS-Judenvernichtung blieb die Partnerschaft doppelbödig. Doch waren der junge jüdische Staat und die deutsche Nachkriegsdemokratie auch irgendwie füreinander bestimmt. Nach dem beispiellosen Menschheitsverbrechen der NS-Judenvernichtung war es undenkbar, dass ein deutscher und jüdischer Staat jemals freundschaftlich miteinander verbunden sein könnten. Doch ungeachtet des ungeheuren menschlichen und moralischen Grabens, der sich zwischen ihnen auftat, wiesen Israel und die Bundesrepublik vom Moment ihrer kurz aufeinander folgenden Gründung 1948 beziehungsweise 1949 an Gemeinsamkeiten auf, die eine Zusammenarbeit nahelegten. Beide waren neuartige, aus unterschiedlichen Gründen umstrittene staatliche Gebilde, die um ihren internationalen Status kämpfen mussten. Dabei konnten sie sich gegenseitig von Nutzen sein.
Welt Online
http://freie.welt.de/2015/04/30/israel-und-die-bundesrepublik-wie-das-schier-unglaubliche-seinen-anfang-nahm/

Artikel ansehen >>
London: Iran hat geheimes Beschaffungsnetzwerk für Atomprogramm
Iran  |  01/05/2015

DerStandard. Der Iran betreibt einem vertraulichen UNO-Bericht zufolge ein geheimes Beschaffungsnetzwerk für seine Atomindustrie. Großbritannien habe das Netzwerk mit Verbindungen zu zwei Unternehmen am 20. April dem UNO-Sanktionsausschuss gemeldet, heißt es im Jahresbericht des Gremiums, den die Nachrichtenagentur Reuters einsehen konnte.
Der Standard
http://derstandard.at/2000015103179/London-Iran-hat-geheimes-Beschaffungsnetzwerk-fuer-Atomprogramm

Artikel ansehen >>
GolanhöhenIsrael fliegt Luftangriff auf mutmaßliche Terroristen
Sicherheit  |  27/04/2015

ZeitOnline. Das israelische Militär hat mehrere Männer an der Grenze zu Syrien attackiert. Sie sollen nach Armeeangaben einen Anschlag geplant haben.
Zeit Online
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-04/israel-golanhoehen-angriff

Artikel ansehen >>
Saudi-Arabien setzt Luftangriffe im Jemen fort
Nahost  |  23/04/2015

Handelszeitung. Eigentlich hatte das Königreich die erste Phase der Intervention im Jemen für beendet erklärt. Dennoch bombardierte Saudi-Arabien weiter Stellungen der Huthi-Rebellen.
Handelszeitung
http://www.handelszeitung.ch/politik/saudi-arabien-setzt-luftangriffe-im-jemen-fort-773053

Artikel ansehen >>
12345678910...
JCPA, Beit Milken, 13 Tel Hai St., Jerusalem 92107, Israel, Tel: 972-2-5619281 Fax: 972-2-5619112, jcpa@netvision.net.il
Copyright © 2008 JCPA. All Rights Reserved. Created by Media Line Ltd.